Kontakt

Friederike Vogel

+49 (0)30 1208 434 15


Kommunikation

Kontakt

Timo Beyer

+49 (0)30 1208 434 15


Kommunikation
Für Medienvertreterinnen und -vertreter vermitteln wir gern Hintergrundgespräche oder O-Töne. Am RLI finden Sie Expertise zu den Themen Energiewende, Energiesystem, Stromnetze, Elektrifizierung, Off-Grid-Systeme, E-Mobilität, Wasserstoffmobilität, und Ladeinfrastruktur, etc.

Möchten Sie Pressemitteilungen des RLI direkt erhalten? Melden Sie sich für unseren Presseverteiler an.
Vernetzen Sie sich mit uns bei LinkedIn!

Finden Sie uns auf Mastodon!



10. Januar 2024 | Christine Kühnel ist seit dem 1. Januar 2024 Co-Geschäftsführerin des Reiner Lemoine Instituts (RLI) und leitet es gemeinsam mit Kathrin Goldammer. Kühnel ist promovierte Wirtschaftsingenieurin, Expertin für zivilgesellschaftliche Aspekte der Energiewende und für Umweltschutz. Sie war seit Juni 2019 als Bereichsleiterin am RLI tätig. Das technikwissenschaftliche Forschungsinstitut besetzt die Geschäftsführung damit komplett weiblich.

7. Dezember 2023 | Ein verzögerter Ausbau der Stromnetze gefährdet die schnelle Umsetzung der Energiesystemwende. Mehr Flexibilität durch Wärmepumpen und Wärmespeicher im Stromnetz könnten dem entgegenwirken und Verzögerungen kompensieren. Das ist das Ergebnis einer Kurzstudie des Reiner Lemoine Instituts (RLI). Die Berechnungen der Wissenschaftler*innen zeigen: Ein netzdienlicher Einsatz der Wärmepumpen führt zur Reduktion der Netzausbaukosten.

30. November 2023 | Wasserstoff (H2) spielt im erneuerbaren Energiesystem eine wichtige Rolle zur Absicherung der Stromerzeugung. Neue und bestehende Kraftwerke müssen deshalb für den H2-Betrieb bereitgemacht werden. Sie sollen H2-Ready werden. Der Um- und Neubau von Kraftwerken, die mit 100 Prozent Wasserstoff betrieben werden können, birgt aber Herausforderungen. Außerdem ist H2-Readiness regulatorisch noch nicht eindeutig definiert. Zu diesen Erkenntnissen kommen Wissenschaftler:innen des Reiner Lemoine Instituts (RLI). Sie zeigen in einer aktuellen Studie, was H2-Ready für Gaskraftwerke technisch bedeutet, welche Maßnahmen für eine Umrüstung notwendig sind, welche Kosten entstehen und welche Rechtsvorschriften angepasst werden müssen. In 14 Kernaussagen formulieren sie Vorschläge für den klimafreundlichen Einsatz von H2 in der Stromerzeugung. Die European Climate Foundation hat die Studie gefördert.

15. November 2023 | Der nächste Meilenstein für das Pilotprojekt „Buffered‐HLL“, zwischengespeichertes Hochleistungsladen für E‐Busse des ÖPNV, am Bahnhof in Bensheim in Hessen ist erreicht: Nach dem Bauabschluss und ersten erfolgreichen Tests wird das Speicher‐ und Ladesystem für elektrische Busse des ÖPNV nun am 15. November am Busbahnhof Bensheim in Anwesenheit von Nicole Rauber‐Jung, Erste Stadträtin der Stadt Bensheim, offiziell in Betrieb genommen.

18. Oktober 2023 | Neue Studie zeigt, wie grüner Wasserstoff durch flexible Produktion sinnvoll eingesetzt werden kann Wasserstoff sollte vor allem dann produziert werden, wenn viel grüner Strom verfügbar ist, um zusätzliche CO2-Emissionen im Stromsystem zu vermeiden. So produzierte H2-Mengen lassen sich in sinnvollen Anwendungsbereichen zeitlich flexibel einsetzen. Ein konsequenter Ausbau der erneuerbaren Energien ist entscheidend für eine klimafreundliche Produktion von grünem Wasserstoff.

2. Mai 2023 | Stromversorgung von Gesundheitseinrichtungen in Ghana: RLI veröffentlicht Daten und digitale Landkarte Das Reiner Lemoine Institut (RLI) hat mehrere Datenpakete mit Informationen zu Gesundheitseinrichtungen, Haushalten und zur Stromversorgung in Ghana unter einer open-source Lizenz veröffentlicht und in einer interaktiven, digitalen Landkarte (Webmap) veranschaulicht. Nutzende können damit Elektrifizierungsstrategien für Gesundheitseinrichtungen und deren umliegende Gemeinden visualisieren und planen.

10. März 2023 | Elektromobilität: Logistikfuhrparke bieten gesicherte Flexibilität und können Stromnetze entlasten Elektrische Fuhrparke der Logistikbranche bieten eine gesicherte Flexibilität für das Stromnetz. Zusammen mit netzdienlichen Ladestrategien können sie helfen, Engpässe oder Überlastungen in Verteilnetzen zu vermeiden und Strom aus Erneuerbaren Energien flexibler zu nutzen. Zu diesen Ergebnissen kommt das Team des Projekts Netz_eLOG. Darin haben das Reiner Lemoine Institut (RLI), IAV und die E.DIS Netz GmbH am Beispiel eines Fuhrparks der Deutschen Post in Kleinmachnow Auswirkungen der Elektromobilität auf das Stromnetz untersucht.

28. Februar 2023 | RLI veröffentlicht offene Haushaltsdaten zu Energienutzung in Nigeria Es ist der größte öffentliche Datensatz zur tatsächlichen Energienutzung in Nigeria: Wissenschaftler*innen des Reiner Lemoine Instituts (RLI) veröffentlichen repräsentative Ergebnisse einer Umfrage von rund 4700 Haushalten und Unternehmen. Im Rahmen des Projektes „People Power: Optimizing Off-Grid Electricity Supply Systems in Nigeria“ (PeopleSuN) geben die Daten Antworten auf die Frage, wie Menschen Elektrizität nutzen, wenn sie an das Stromnetz angeschlossen sind. Die Daten sind öffentlich nutzbar – und zeigen detaillierte Probleme bei der bestehenden Energieversorgung.

05. Juli 2022 | Daten für den Ausbau von Windkraft- und Photovoltaikanlagen – RLI veröffentlicht umfangreiches Paket mit Potenzialflächen Geodaten können beim Ausbau von Erneuerbaren Energien und somit bei der Beschleunigung der Energiewende helfen. Das Reiner Lemoine Institut (RLI) veröffentlicht dafür jetzt ein umfangreiches Datenpaket mit Potenzialflächen für Deutschland. Dieses hilft, geeignete Flächen für Photovoltaik (PV)- und Windkraftanlagen zu finden. Die Daten werden erstmals zur freien Verwendung unter einer offenen Lizenz auf dem Speicherdienst Zenodo bereitgestellt. RLI-Wissenschaftler:innen haben die Geoinformationen für die digitale Anwendung PV- und Windflächenrechner des Thinktanks Agora Energiewende zusammengestellt und aufbereitet. Das Instrument wurde im Oktober 2021 veröffentlicht.

10. März 2022 | Wasserstofferzeugung in Deutschland: Neue Studie zeigt Vorteile dezentraler Elektrolyseure Dezentrale Elektrolyseure verbessern die Energieausbeute aus Wind- und Solaranlagen, machen unser Energiesystem resilienter und sparen Netzausbaukosten. Dies zeigt eine neue Studie des Reiner Lemoine Instituts (RLI) im Auftrag der Ökoenergiegenossenschaft Green Planet Energy eG (vormals Greenpeace Energy). Solche dezentral eingesetzten Elektrolyseure nutzen lokale Überschüsse aus Wind- und Sonnenstrom volkswirtschaftlich vorteilhaft für die Produktion von grünem Wasserstoff. Sie können in vielen Netzgebieten in ganz Deutschland wirtschaftlich betrieben werden.

29. Januar 2021 | Blockchain für einen smarten Energiemarkt: Dreijähriges Forschungsprojekt startet Mit einem virtuellen Kick-Off-Treffen der Projektpartner begann im Januar 2021 das Forschungsprojekt „BEST – Blockchainbasiertes dezentrales Energiemarktdesign und Managementstrukturen“. In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Vorhaben wird drei Jahre lang erforscht, wie sich die Blockchain-Technologie bestmöglich zum Stromhandel im Rahmen der Energiewende nutzen lässt.

10. Juli 2020 | Forschungsprojekt PeopleSuN verbessert Stromzugang in Nigeria Mit dem gestrigen Kick-Off-Treffen des Konsortiums geht das dreijährige Forschungs- und Entwicklungsprojekt PeopleSuN an den Start. PeopleSuN steht für „People Power: Optimizing Off-Grid Electricity Supply Systems in Nigeria“ und hat das Ziel, den Zugang zu zuverlässiger und nachhaltiger Energie in bislang unterversorgten Regionen in Nigeria zu verbessern.

11. Juni 2020 | Veröffentlichung der Open Energy Ontology für Energiesystemmodellierungen: Mehr Zusammenarbeit und Transparenz in der Energiesystemforschung Die erste Version der Open Energy Ontology (OEO) wurde heute veröffentlicht. Die OEO standardisiert Begriffe in der Energiesystemanalyse und vereinfacht so die Zusammenarbeit mit verschiedenen Energiesystemmodellen sowie den Austausch von Daten und Szenarien. Damit wurde ein weiterer Schritt getan, um Transparenz und Reproduzierbarkeit der Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet zu verbessern.

08. Februar 2020 | 10 Jahre Forschung für die Energiewende – RLI feiert Jubiläum Das Reiner Lemoine Institut (RLI) hat sich zu einem angesehenen Akteur und Partner in der Energiesystemanalyse und -modellierung, bei Mobilität mit Erneuerbaren Energien und bei Elektrifizierungsstrategien im globalen Süden entwickelt. Das Institut zählt zu den Vorreitern im Bereich Open Science und ist seit Gründung von sechs auf über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewachsen. Am 08.02.2020 wird das Institut zehn Jahre alt.

29. Januar 2020 | Erneuerbare Off-Grid-Systeme eröffnen neue Wege für Klimaschutz und Stromversorgung Off-Grid-Systeme mit Erneuerbaren Energien können erhebliche Vorteile bieten gegenüber konventionellem Netzausbau + erforderliche Investitionen und Treibhausgasemissionen reduzieren + Wege bieten für grünes Wachstum, bessere Lebensgrundlagen sowie nachhaltige Entwicklung

09. Dezember 2019 | Forschungsprojekt: Intelligente Vernetzung von Elektromobilität und Stromnetzen In einem großen Praxisversuch mit 63 StreetScootern WORK XL an einem Verteilzentrum der Deutsche Post DHL Group (DPDHL) in Kleinmachnow nahe Berlin wird erstmalig die Steuerung der Ladevorgänge aus Sicht des Netzbetreibers erprobt. Ziel ist es, Verfahren für eine intelligente Netzintegration des elektrifizierten Verkehrssektors zu entwickeln.

04. September 2019 | Studie: Energiewende braucht Energiesystemwende Um die Probleme zu überwinden, muss das Energiesystem als Ganzes reformiert werden. Dies zeigt eine neue Studie der Reiner Lemoine Stiftung (RLS). In der Studie gehen die Autorinnen und Autoren den strukturellen Transformationshemmnissen auf den Grund. Die Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende, die vom Reiner Lemoine Institut (RLI) erarbeitet wurde, zeigt auf diesem Wege die systemischen Hemmnisse der Energiewende und mögliche Lösungsansätze auf.

06. Juni 2019 | Neues Graduiertenkolleg für die Energiesystemwende Die Reiner Lemoine Stiftung (RLS) hat seit ihrer Gründung im Jahre 2006 rund 100 Promovierende mit Stipendien im Bereich der Erneuerbaren Energien gefördert. Ab dem Jahr 2020 wird das bewährte Stipendienprogramm in Form eines RLS-Graduiertenkollegs am Reiner Lemoine Institut weitergeführt. Im Geiste ihres Gründers fördert die Reiner Lemoine Stiftung damit die Umsetzung der Energiesystemwende.

14. März 2019 | open_MODEX: RLI leitet Open-Source-Forschungsprojekt zur Energiesystemanalyse Das Reiner Lemoine Institut (RLI) ist Konsortialführer im Forschungsprojekt „Modellexperiment zum Vergleich und der Ermittlung von Synergiepotentialen von Open-Source-Frameworks in der Energiesystemanalyse“, kurz: open_MODEX. Im Rahmen eines Kick-Off-Workshops am RLI, fiel am 6. März der Startschuss für das dreijährige, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte, Vorhaben.

31. Januar 2019 | Reiner Lemoine Institut erstellt Elektromobilitätskonzepte für Städte in NRW Für die nordrhein-westfälischen Städte Detmold und Witten hat das Reiner Lemoine Institut (RLI) jeweils ein Elektromobilitätskonzept für die kommunalen Fuhrparks erarbeitet. Die Elektromobilitätskonzepte zielen darauf ab, die Zahl der E-Fahrzeuge in den Städten sowie der dazugehörigen Lademöglichkeiten zu erhöhen.

17. September 2018 | Localiser ist erste Ausgründung des Reiner Lemoine Instituts Ladepunkte für E-Fahrzeuge in jeder Region effizient planen – dies ist ab Oktober 2018 das Angebot der Localiser RLI GmbH, dem ersten Spin-Off des Reiner Lemoine Instituts (RLI). Bereits seit über acht Jahren beschäftigen sich Forscherinnen und Forscher am RLI mit der Frage, wie das Energiesystem auf einen höheren Anteil regenerativen Stroms vorbereitet werden kann. Auch die Zahl der Elektrofahrzeuge in Deutschland steigt und somit der Bedarf an öffentlichen Lademöglichkeiten. In diesem Rahmen hat das Institut zahlreiche Projekte zur städtischen, regionalen und bundeslandweiten Ladeinfrastrukturplanung durchgeführt. Die Erfahrungen, die das RLI in diesen Projekten gesammelt hat, motivieren nun die Gründung einer Firma, die unabhängig vom RLI eine web-basierte Software zur automatisierten Planung von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität entwickeln wird.

20. April 2018 | Studie: Deutschlands EnergieexpertInnen wünschen sich ambitioniertere Reformen beim Thema Dezentralität Deutsche Energieexpertinnen und -experten glauben mehrheitlich, dass Deutschland seine Führungsposition bei der dezentralen Energiewende ganz oder zum Teil verloren hat. Dies ist ein Teilergebnis einer Befragung im Rahmen der Forschungsinitiative „Global Initiative for Distributed and Local Energy (DALE) – The German Perspective“.

23. Januar 2018 | Stromversorgung in Afrika: RLI entwickelt nachhaltigen Elektrifizierungsplan am Beispiel Nigerias Um einen nachhaltigen Zugang zu Elektrizität für Menschen im ländlichen Nigeria zu schaffen, hat das Reiner Lemoine Institut (RLI) mithilfe wissenschaftlicher Methoden einen Plan für fünf Bundesstaaten entwickelt. Dafür wurden detaillierte Geodaten erhoben, neue Methoden zur räumlichen Netzerweiterung entwickelt und Energiesystemsimulationen durchgeführt. Darin zeigte sich, dass das Ziel mit Erneuerbaren Energien eine Grundversorgung für entlegene Regionen zu schaffen, auch wirtschaftlich lohnend ist, wenn sogenannte Off-Grid-Lösungen zum Einsatz kommen.

19. Januar 2018 | Gemeinsame Software-Entwicklung für die Energiewende: Doktorandinnen und Doktoranden entwickeln in Eigenleistung Open-Source-Projekt Ab sofort ist eine neue Version des “Open Energy Modelling Frameworks“ (oemof) verfügbar. Nach vier Jahren Open-Source-Softwareentwicklung ziehen die Entwicklerinnen und Entwickler eine positive Zwischenbilanz: Durch die gemeinsame Arbeit konnte die Software zur Optimierung und Analyse von Energieversorgungssystemen auf ein hohes funktionales Niveau gebracht werden.
08.02.2024 | Geschlechterparität in der Wissenschaft - Tagesspiegel

16.07.2023 | E-Mobilität und Ladeinfrastruktur - RBB Abendschau

28.06.2023 | Zukunft des Heizens - Fernwärme oder Wasserstoff? - IQ - WISSENSCHAFT UND FORSCHUNG Bayern2

27.03.2023 | Elektromobilität & Netzintegration: 3 Fragen an Jakob Gemassmer - energate

16.11.2022 | Daten-Analyse: Wieviel erneuerbare Energie steckt in Bayern? - br24

27.07.2022 | Windflächenrechner: 3 Fragen an Mascha Richter und Editha Kötter - energate

06.07.2022 | RLI veröffentlicht Tool zur Identifikation von Potenzialflächen - energate

05.07.2022 | Mit Wasserstoff die Energiewende voranbringen - Adlershof Journal

23.06.2022 | Landkreise im Nordwesten Brandenburgs setzen auf Wasserstoff Süddeutsche Zeitung, dpa

22.06.2022 | Welchen Beitrag leistet Berlin zur Energiewende? Berlin Business Podcast

12.06.2022 | Wasserstoff-Pläne im Braunkohlerevier. tagesschau.de

26.04.2022 | Berlin und Brandenburg gründen Partnerbörse für Wasserstoff-Händler. Tagesspiegel

25.04.2022 | Wasserstoffmarktplatz Berlin-Brandenburg. rbb Abendschau

08.03.2022 | Schminken, Massage und Tupper-Partys. Tagesspiegel Background, Verkehr & Smart Mobility

01.03.2022 | Führen auf Distanz - Arbeiten vor und nach der Pandemie: Im Gespräch mit Michaela Weiske, Personalerin am RLI. Adlershof Journal März/April 2022

15.02.2022 | Energiewende und EU-Taxonomie - Ein Gespräch mit Kathrin Goldammer | Ist die Welt noch zu retten? Die rbbKultur Klimagespräche, Folge 27

03.01.2022 | Europa streitet um den Strom: Ist Atomkraft wirklich nachhaltig? | Podcast des Bayerischen Rundfunks BR2 „Tagesgespräch“

„Die Gastbeiträge für die Online-Kolumne der Reiner Lemoine Stiftung finden Sie hier. (Letzter Beitrag Dezember 2021)"

15.11.2021 | Mehr Windräder? Flächen sind eigentlich da | n-tv-Podcast „Wieder was gelernt“

15.05.2021 | "Voices unheard: Questioning the ‘just’ in climate justice" an Essay by Katrin Lammers and Zakia Soomauroo | The Ecosprinter

15.04.2021 | "Green is the New Color of Energy – A MAHB Dialogue with Kathrin Goldammer, Managing Director and Co-Founder Women in Green Hydrogen" | MAHB

11.04.2021 | "Blackout: What's The Frequency, Boris? " | Podcast "King Kong Klima"

28.03.2021 | "Genug Strom für Elektromobilität?“ | rbb inforadio

08.03.2021 | "Gleichberechtigung - Wie weiblich ist die Energiewende?“ | neue energie

05.01.2021 | "Die Stromstrategin“ | Adlershof Journal

03.12.2020 | "Eine Million Ladepunkte bis 2030 sind eine ganze Menge“ | energate messenger

24.11.2020 | „Vielfalt ist wesentlich für einen Zukunftssektor“ | energate messenger

19.11.2020 | „Ohne Dialog keine Ladeinfrastruktur“ | Tagesspiegel

21.10.2020 | „Mit Off-Grid-Strom gegen Corona“ | Tagesspiegel

16.07.2020 | „Verständigung lernen“ (Untersuchung der Netzintegration einer großen Zustellflotte für DHL im Netz_eLOG-Projekt) | issuu

08.04.2020 | „BVG erweitert E-Bus Flotte – 6 weitere Linien werden umgestellt“ | Urban Transport Magazine

28.02.2020 | „Wo die Verkehrswende ins Rollen kommen könnte“ | klimareporter

25.01.2020 | „Das würde die Verkehrswende für Berlin bedeuten“ | Berliner Zeitung

13.12.2019 | „Projekt erprobt intelligente Vernetzung von Elektromobilität und Stromnetzen“ | Elektroauto-News

Dezember 2019 | „Umstellung liniengebundener Fahrezuge auf alternative Antriebstechnologien“ | ATZ

09.09.2019 | „Ladenhüter Elektroauto: So wenige Stromer sind auf den Straßen in der Region unterwegs“ | Südkurier

04.09.2019 | „Aus Energiewende muss "EnergieSystemWende" werden“ | SOLARIFY

24.07.2019 | „Tempomacher für den Ladesäulenausbau“ | energate messenger

Juni 2019 | „Auswirkungen von Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeugen auf das Energiesystem“ | ATZ

26.05.2019 | „Kein Widerspruch: Erneuerbare und energiewirtschaftliche Ziele“ | Erneuerbare Energien

17.11.2018 | „Die kabellose Revolution“ | Frankfurter Allgemeine Zeitung

02.11.2018 | „Sauber in die Zukunft: Mit dem Elektroauto durchs Land“ | rbb Brandenburg aktuell

02.09.2018 | „Braucht Berlin Wasserstoff? Streit um einen umweltfreundlichen Treibstoff “ | Berliner Kurier

September 2018 | „Im Profil: Das Reiner Lemoine Institut“ | gfw Gas + Energie

20.01.2018 | „Unter Strom – Potsdam will deutlich mehr öffentliche Ladesäulen für Elektroautos aufstellen lassen“ | Potsdamer Neueste Nachrichten

02.11.2017 | „Wie klimafreundlich ist das Elektroauto wirklich?“ | Frankfurter Allgemeine Zeitung

15.09.2017 | „Was die E-Mobilität für das Stromsystem bedeutet“ | e21digital, Gastbeitrag Kathrin Goldammer

18.08.2017 | „0,004 Prozent der Autos in Brandenburg fahren elektrisch“ | rbb

23.01.2017 | „Wenn aus dem Auspuff Wasser kommt“ | Frankfurter Allgemeine Zeitung

29.10.2016 | Großbatterien stabilisieren lokale Stromnetze nachhaltig | sonnenseite.com

28.10.2016 | Großbatterien sind wirtschaftliche Alternative zu lokalem Netzausbau | pv magazine

27. Juli 2017 | Elektromobilität: RLI legt Studie zum Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Brandenburg vor 300 zusätzliche öffentliche Normal- und 132 Schnellladepunkte für Elektrofahrzeuge sind mindestens notwendig, um Brandenburg flächendeckend mit Ladeinfrastruktur zu versorgen. Das ist das Ergebnis der PIOnEER-Studie, die das Reiner Lemoine Institut (RLI) im Auftrag des brandenburgischen Wirtschafts- und Energieministeriums erarbeitet hat. In der Studie wurden die Brandenburger Regionen auf ihr Potenzial für Elektromobilität hin untersucht und besonders geeignete Vorreiterregionen für eine Initialphase identifiziert. Im Anschluss wurden anhand von drei Beispielstandorten exemplarische Nutzungskonzepte entwickelt, die sich auf ganz Brandenburg übertragen lassen. Im letzten Schritt wurde eine sinnvolle Verteilung der Ladepunkte berechnet.

22.5.2017 | Wasserstoffmobilität: Intelligente Betriebsstrategie ermöglicht Elektrolyse direkt an Tankstellen Klimaneutraler Wasserstoff zur Betankung von Fahrzeugen lässt sich per Elektrolyse direkt an Tankstellen herstellen – die Kosten dafür lassen sich erheblich reduzieren, wenn der Prozess optimiert wird. Das ist das Fazit eines zweijährigen Forschungsprojekts des Reiner Lemoine Instituts (RLI) im Rahmen des Förderprogramms „Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie“ (NIP) stattfand. Im Projekt „H2BER“ wurde der Betrieb einer Wasserstofftankstelle am Flughafen BER wissenschaftlich analysiert und anhand verschiedener Parameter optimiert. Das Ergebnis: Rund ein Fünftel der Wasserstoffherstellungskosten könnten eingespart werden.

13.2.2017 | Erneuerbare Energien in Ostdeutschland: Großes Potenzial, zu wenig Sektorkopplung Ostdeutschland hat das Potenzial mehr Erneuerbare Energie zu produzieren, als es selbst benötigt – für ein zügiges Vorankommen der Energiewende wird Sektorkopplung in bisherigen Potenzialanalysen aber noch zu wenig berücksichtigt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Reiner Lemoine Instituts (RLI), die zum Abschluss eines anderthalbjährigen Forschungsprojekts veröffentlich wurde. In allen ostdeutschen Bundesländern sehen die Forscherinnen und Forscher noch ungenutztes Potenzial für Erneuerbare Energien, insbesondere aus Wind könnte noch viel mehr Strom gewonnen werden.

27.10.2016 | Großbatterien stabilisieren lokale Stromnetze – Projekt Smart Power Flow zeigt Alternative zum Netzausbau auf Großbatterien können eine ernst zu nehmende wirtschaftliche Alternative zum Netzausbau auf lokaler Ebene sein. Das ist das Ergebnis des dreijährigen Forschungsprojekts „Smart Power Flow“ des Reiner Lemoine Instituts (RLI), das heute im Rahmen einer Veranstaltung abgeschlossen wurde. Mithilfe eines eigens entwickelten Batterieprototyps wurde dabei ein Betriebsmodell mit größtmöglichem Gewinn ermittelt.